was...wie...wenn...wo Programm

wir sehen und am
16. Februar 2023
wieder!

Warum gibt's eine lange oder eine kurze Fasnacht?

Eine der häufigsten Fragen die immer gestellt wird.

Die Fasnacht beginnt am letzten Tag der zwölf Rauhnächte, am Dreikönigstag dem 6. Januar und endet, wie allgemeinbekannt, am Aschermittwoch.
Der Aschermittwoch ist jedoch kein fester Tag im Kalender wie der Dreikönigstag; der Aschermittwoch ist beweglich.

Der alles bestimmende Tag ist der Ostersonntag. Ostern ist am ersten Sonntag nsch dem Frühlings-Vollmond.
Die vorösterliche Fastenzeit dauert 40Tage, sie endet am Karsamstag und beginnt am Aschermittwoch. Die Sonntage zählen nicht als Fastentage. So lässt sich also problemlos zurückrechnen, wann denn die Fasnacht zu Ende ist.
Wenn also Ostern sehr früh ist, dann ist auch die Vorfasnacht kurz und entsprechendlänger ist die Vorfasnacht je später Ostern ist.

Close Zoom
Das Kontextmenü ist durch die Designeinstellungen deaktiviert.